Anzeige*

Welcher Wein passt zur Hauptspeise?

Wein zum Hauptgang

Das Erste was man sich merken kann ist, dass kräftige würzige Gerichte einen kräftigen Wein verdienen – dazu bieten sich beispielsweise bei Lammchops oder Hirschragout dunkle kräftige Rotweine. Diese beinhalten meistens auch eine Umdrehung mehr (ab 12%).

Leichte Speisen

Darauf folgt, dass leichte Speisen auch einen leichten Wein brauchen, damit der Weingeschmack das Aroma des Essens nicht übertüncht – Saibling oder Hummersuppe vertragen sich prima mit leichten Weißweinen (bis 12%).
Je nachdem wie das Gericht gewürzt oder welche Sauce dazu gereicht wird, kann man den Säuregrad des Weins dazu anpassen.

Was ins Glas kommt, kann auch in den Topf

Was wir Weinliebhaber immer empfehlen würden ist auch mit dem Wein zu kochen, der später im Glas dazu gereicht wird. So werden Saucen perfekt abgelöscht, verfeinert und runden ein Menü vollends ab.

Am Ende eines jeden Dinners darf eins nicht fehlen: das Dessert.
Für die süße Fraktion gilt auch hier, dass süßliche Weine gereicht werden.

 

Zurück zu Essen und Wein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Anzeige*